Erfolgreich durch die Tür gegangen

Mit einem 9:5 gegen Zella-Mehlis starteten wir erfolgreich in die neue Saison. Garanten für den Sieg waren in erster Linie Carlos, der sich sowohl mit Mühe als auch Geschick gegen starke Gegner im oberen Paarkreuz schadlos hielt, und Michal, der nach eigener Aussage den Sommer durchtrainert hat und in der Mitte beide Kontrahenten humorlos 3:0 abfertigte.

Auch Jiří zeigte in der Mitte eine gute Leistung in beiden Matches, unterlag knapp Yanev, behielt aber gegen Urbanski die Oberhand. Unten waren wir ein bißchen begünstigt dadurch, daß die Gäste dort nicht ihre besten Kräfte aufbieten konnten und blieben ohne Niederlage. So war auch zu verschmerzen, daß es im Doppel noch nicht so ganz rund lief. Dabei überraschte uns Zella-Mehlis mit einer Aufstellung, die uns auch ein 3:0 hätte ermöglichen können. Jiří und Udo hatten sich als neu formiertes Doppel 3 in den ersten beiden Sätzen aber noch gar nicht gefunden, während Michal und ich nicht stark genug für Wong/Langer waren, die als Links-Rechts-Kombo gut harmonierten und Langer dank sicheren Vorhandspiels keine zu attackierenden Schwächen offenbarte. So erspielten sich lediglich Carlos und Patrik einen knappen Viersatzsieg.

Leider ist scheinbar das Netzkabel meiner Kamera kaputt. So gibt es keine bewegten Bilder, was besonders schade ist, denn im oberen Paarkreuz haben es sich die Akteure ganz schön gegeben. Auch Neuzugang Patrik zeigte einige gute Schläge, kam aber im ersten Auftritt im Dresdner Dress noch nicht so zurecht. Das erste Spiel ist auch immer schwer. Hinzu kommt, daß Wong und Witkowski oben kein Fallobst sind.

Leichter wird am Samstag bei unserem Gastspiel in Altenburg weder für Patrik noch für den Rest. Die Skatstädter sind von 1-3 bärenstark besetzt. Viel hängt davon ab, ob sie komplett sein werden. Davon gehen wir aber angesichts ihres Saison- und Heimauftaktes aus.