Gedanken zur Nacht – Hoffentlich keine Mitte-Dämmerung

Wie antizipiert reihen sich unmittelbar vorm Saisonfinale am Tabellenende* der Mitteldeutschen Oberliga der Herren die sächsischen Teams wie an der Perlenschnur auf. Drei davon sind noch vom direkten Abstieg bedroht. Leider sind wir eines davon.
Für uns hält das letzte reguläre Wettkampfwochenende im Stile einer Gump’schen Pralinenschachtel noch alle Möglichkeiten bereit. Es dräut auf der einen Seite noch der Abstieg, auf der anderen Seite winkt der sichere Klassenerhalt, und mittendrin hält das Schicksal auch noch den Relegationsplatz (= Platz acht) für uns offen.

Weiterlesen

Am Ende erfolgreicher Ausflug nach Magdeburg

Englisches Wochenende mit drei Spielen in und um Magdeburg liegt hinter uns.
Zunächst ging es zum Spitzenteam Börde, die wir bei optimalen Verlauf
vielleicht auch hätten etwas ärgern können. Vier mehr oder minder klare
Punkte - nämlich durch Carlos und Benno im Doppel sowie durch diese in ihrem
Einzel gegen die Nummer 2 und ein Sieg von Udo im unteren Paakreuz - blieben
jedoch unsere einzige Ausbeute. Gerne hätte es noch etwas mehr sein können.

Weiterlesen

Chance(n) ausgelassen - 6:9 gegen Jenas Drittligareserve

 

Daß es schwer werden würde, den Punktgewinn aus dem Herbst zu wiederholen, war von vornherein klar, nicht nur weil die Jenaer nun mit Thüringenmeister Schädlich auf Position zwei im Vergleich zur Hinrunde deutlich stärker aufgestellt sind. Während das oben fast nichts und in der Mitte wenigstens gegen uns auch nur ein bißchen ausmacht, verstärkt es immens deren unteres Paarkreuz, in dem auf diese Weise Lankisch zum Einsatz kommt und mit Stuhlmacher die bisherige Achillesferse der Jenaer außen vor bleibt.

Weiterlesen

Tabellenstandesgemäßes 4:9 gegen Blankenburg

Gegen den Tabellenführer - wenn auch nicht nach Minuspunkten - aus Blankenburg gab es wie zu erwarten im Endeffekt nichts zu ernten, auch wenn wir diesmal eine etwas stärkere Aufstellung ins Feld führen konnten als im Hinspiel.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...